Neuigkeiten

Antikes Glas aus Afghanistan

Geschichtliche Entwicklung zur Herstellung von Glas in Afghanistan.

Um 3000 v.Chr. entwickelte sich in Afghanistan zum Teil bedingt durch den wachsenden Wohlstand, aus den Mineral Exporten eine hochstehende Zivilisation.

Ein Netz von Handelswegen, unter anderen auch die Seidenstraße, durchzog das nordöstliche Afghanistan.

Auf diesen Wegen wurde nicht nur Lapis-Lazuli nach Ägypten und dem nahen Osten transportiert, sondern auch Achate und Bergkristallperlen,in den Mittelmeerraum.

Um 1600 v.chr. begann der Zusammenbruch der Zivilisation in der Region. Der erste Niedergang der Hoch-Kulturen Zentralasiens. Damit versiegte auch die Produktion von Perlen und Schmuck aus natürlichen Rohstoffen.

Ca. 700 n.Chr. breitete sich der Islam aus den arabischen Gebiten kommend auch nach Afghanistan aus.

Man stellte Gefäße her, aber auch Glasperlen und Armreifen. Sie waren ein Statussymbol für Wohlstand.

Dank der unzähligen Objekte der Glaskunst, die durch die islamische Herrschaft belebt wurden, sind die Funde Zwischen dem 700-1400 n. Chr. zu datieren. Das gefundede Glas ist mit Mustern versehen wie: geometrisch gefaltet, gekämmt, festoniert.

Archäologische Funde belegen, dass sich bestimmte Farbmuster mit der Zeit verändert haben.

Es hat sich auch gezeigt, dass die meisten Glasherstellungszentren sich offensichtlich auf bestehende Farben spezialisiert hatten. Solche Vorlieben sind gewiss weniger auf die Launen der Mode zurück zuführen, als auf die Verfügbarkeit von Mineralien und Farbstoffen durch den Handel.

Dieser kleine Ausflug in die Geschichte der Glassherstellung soll mit dazu beitragen Ihr vorliegendes Schmuckstück mit anderen Augen zu sehen und zu bewerten.

Ihre besonderen Ketten haben folgenden Ursprung:

Der Fund ist wie oben beschrieben. Die von mir erworbenen Glasketten wurden überwiegend aus den Bruchstücken der gefundenen Gefäße nachträglich hergestellt. Diese Gefäße datieren aus der beginnenden Zeit der Islamisierung und früher. Bei den Gabi-Glaskettten handelt es sich um Perlen, die aus den Bruchstücken der Armreifen hergestellt wurden. Selten findet man nur noch gut erhaltene Gefäße und Armreifen.

Ca.2000 Jahre altes Glas findet Jetzt eine neue Verwendung.

Bei genauer Betrachtung der einzelnen Glasteile ist zur erkennen, um welche Glasgefäßteile , wie Boden ,Henkel,Gießfüllen , es sich handelt.

Die besondere Beschichtung der Glases ist durch die lange Lagerung in der Erde zu erklären. Unterschiedliche Sandarten haben für die Flourizenz des Glases gesorgt.